a life of ballooning

6241770960__mg_9610

Ballonfahren…
eine Leidenschaft

Heidrun Prosch – Ballonpilotin
geboren 1963 in Salzburg

 df1068df-2cbc-46aa-a6e4-d0d576f88824

 

 

Mein Vater war Segelflieger- und Motorfliegerpilot, also flog ich bereits im Alter von drei Jahren erstmals mit einem Segelflieger (am Flughafen Salzburg!) mit und wuchs sozusagen auf dem Flugplatz auf.

Seit 1984 bin ich im Ballonsport aktiv, anfänglich als Team der Wettbewerbsleitungen bei diversen Staats-, Europa- und Weltmeisterschaften. Meine Pilotenausbildung absolvierte ich in den USA wo ich 1990 meine Commercial Pilot License erwarb.

Mittlerweile habe ich 2007 Ballonfahrten / 3000 Stunden im Ballonkorb erleben dürfen. (Stand November 2021)

8a0fd30b-df07-4a19-a950-1840570c57f82012 erwarb ich zusätzlich auch meine Paragleiterlizenz.

Auch in dieser Luftsportart habe ich schon viele Länder wie Dänemark, Frankreich, Italien, Portugel, Marokko, Slowenien, Schweiz, Spanien, … beflogen. Mein Hauptfluggebiet sind natürlich die österreichischen Alpen.

 

Höhepunkte:

Höchste erreichte Höhe mit einem Heißluftballon: 10.773m (Damenhöhenweltrekord)
Weiteste gefahrene Strecke mit einem Heißluftballon: 290 km
Längste Fahrtdauer mit einem Heißluftballon: 6 Stunden

Ich bin stolze Inhaberin des Höhenweltrekords für Heißluftballone Kategorie Damen.

Weitere Höhepunkte meiner flugsportlichen Karriere im Ballon waren unter anderem die Landung von Paul Steiner mit dem Fallschirm auf dem Top meines Ballons, die Landung von Hannes Arch mit dem Paragleiter auf meinem Ballon, das Absetzen eines Hängegleiters, viele, viele Alpenballonfahrten und Ballonfahrten bei Staats-, Europa- und Weltmeistermeisterschaften in Japan, USA und in vielen europäischen Ländern sowie unzählige Aufnahmen für Film und Fernsehen wie „Land der Berge“, Ein Schloß am Wörthersee“, „Bergwelten“, „Der Wadenmesser“, Ballonstart in Australien mit dem „Musikantenstadl“ uvm.. Selbst Bühnenerfahrung durfte ich in dem Stück „Vier gewinnt.“ (Meistergeschichten von vier Salzburger Weltrekordhaltern. Regie: Alois Steinmacher) bereits sammeln!

img_7423

Heidrun Prosch über Ballonfahren

Der Luftsport ist meine Leidenschaft. Durch die luftsportliche Tätigkeit meines Vaters ist mir dies sozusagen in die Wiege gelegt. Nach 30 Jahren Ballonfahren sucht man immer wieder Herausforderungen und durch die Partnerschaft mit Paul Steiner entstanden viele Ideen zwei oder mehr Luftsportarten miteinander zu kombinieren. Jedes Projekt ist eine Herausforderung von der Planung bis zur Ausführung, man begibt sich auf teilweise unbekanntes Terrain und muss absolutes Vertrauen zu seinem eigenen Können und dem Können aller Beteiligten haben. Es gibt noch einige Ideen die auf die Umsetzung warten.

Ballonfahren macht süchtig und diese Sucht lässt einen ein Leben lang nicht mehr los.